szmtag Corona: Sonderregeln für Chronikerprogramme gelten weiterhin
NewsÄrzteschaftCorona: Sonderregeln für Chronikerprogramme gelten weiterhin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Corona: Sonderregeln für Chronikerprogramme gelten weiterhin

Mittwoch, 23. Dezember 2020

/dpa

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) weist daraufhin, dass für chronisch Kranke, die im Rahmen von Disease-Management-Programmen (DMP) betreut werden, weiterhin Sonderregeln gelten. Die vorgeschriebenen quartalsbezogenen Kontrolluntersuchungen in den DMP dürfen ausfallen, wenn es medizinisch vertretbar ist.

Auch Schulungen können verschoben werden. Die Regelung gilt auf unbestimmte Dauer auch in das Jahr 2021 hinein, und zwar solange der Bundestag eine epidemische Lage von nationaler Tragweite feststellt, informiert die KBV.

Anzeige

Die KBV weist aber daraufhin, dass die DMP-Dokumentationen und Schulungen nicht generell entfallen sollen: Praxen sollten sie vielmehr fortsetzen, wenn es vertretbar ist. „Das Risiko einer Infektion muss individuell gegen das Risiko einer nicht durchgeführten DMP-Untersuchung abgewogen werden“, infor­miert die KBV.

Schätzten Ärzte jedoch das Risiko einer Infektion durch die persönliche Konsultation als zu hoch ein, würden die Versicherten bei fehlenden Dokumentationen beziehungsweise Schulungsteilnahmen nicht aus den DMP ausgeschrieben.

Die DMP-Vergütung erfolge allerdings nur bei fristgerechter Dokumentation beziehungsweise durchge­führter Schulung, berichtet die KBV über die Regelung des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA). © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER