szmtag Mindestens sieben Tote bei Erdbeben in Kroatien
NewsAuslandMindestens sieben Tote bei Erdbeben in Kroatien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Mindestens sieben Tote bei Erdbeben in Kroatien

Mittwoch, 30. Dezember 2020

/picture alliance, AP

Petrinja – Bei dem heftigen Erdbeben im Zentrum Kroatiens sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Die neue Opferzahl nannte Ministerpräsident Andrej Plenkovic gestern Abend.

Die vorherige amtliche Zwischenbilanz hatte sechs Tote verzeichnet. Die Zahl der Todesopfer werde „wahr­scheinlich" noch weiter steigen, sagte Plenkovic.

Anzeige

Die Bergungsmannschaften durchsuchten am Abend weiter die Trümmer. Sechs Menschen wurden mit Hilfe von Spürhunden lebend aus den Ruinen geborgen, wie es von den Rettungsdiensten hieß. Viele Einwohner der besonders betroffenen Stadt Petrinja wollten aus Furcht vor möglichen Nachbeben die Nacht im Freien verbringen.

Das Beben von gestern Mittag hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS eine Stärke von 6,4. Sein Epizentrum lag nahe Petrinja und 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Zagreb.

Das Beben war auch in Österreich sowie Serbien zu spüren. Im Nachbarland Slowenien wurde vorsichts­halber das Atomkraftwerk Krsko abgeschaltet. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER