szmtag Krankenhäuser drängen auf Finanzierungshilfen in der Pandemie
NewsPolitikKrankenhäuser drängen auf Finanzierungshilfen in der Pandemie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhäuser drängen auf Finanzierungshilfen in der Pandemie

Mittwoch, 6. Januar 2021

Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)/ picture alliance, Maurizio Gambarini

Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) vermisst in den gestrigen Beschlüssen der Bun­des­­kanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder zum Coronalockdown Finanzierungsregelungen für die Kliniken.

„Mit Beginn des Jahres haben die Krankenhäuser die für 2020 geltende Ganzjahresbudgetabsicherung nicht mehr zur Verfügung. Zudem laufen die bis Ende Januar geltenden Ausgleichsregelungen für coro­nabedingte Freihaltungen und Erlösausfälle aus“, sagte der DKG- Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Anzeige

Die Krankenhäuser hätten „die Erwartung und Hoffnung, dass Bund und Länder klare Aussagen zu einer umfassenden Schutzschirmregelung für das Jahr 2021 machen“, betonte er.

Konkret fordert die DKG Liquiditätshilfen für alle Kliniken, die sich am konkreten Leistungsgeschehen und der damit verbundenen Erlöslage der einzelnen Kliniken orientieren. Nötig sei außerdem, nicht zwin­gend notwendige Dokumentations- und Nachweisverpflichtungen sowie die Pflegepersonalunter­grenzen auszusetzen.

Die Prüfquote des Medizinischen Dienstes müsse auch für das Jahr 2021 auf maximal fünf Prozent be­schränkt werden. Wichtig sei außerdem, dass die Krankenkassen die Rechnungen der Kliniken innerhalb von fünf Tagen beglichen.

„Zur Absicherung der medizinischen Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser sind dringend weiterführende Rettungsschirmentscheidungen erforderlich. Zur Umsetzung muss nun zügig das Gesetzgebungsver­fah­ren eingeleitet werden“, hieß es aus der DKG. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER