szmtag Rund 4.000 Coronatodesfälle in 24 Stunden in den USA
NewsAuslandRund 4.000 Coronatodesfälle in 24 Stunden in den USA
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Rund 4.000 Coronatodesfälle in 24 Stunden in den USA

Freitag, 8. Januar 2021

Kühltransporter stehen auf einem Parkplatz in New York. /picture alliance, ZUMA Wire, William Volcov

Washington – In den USA ist die Zahl der täglichen Todesfälle mit SARS-CoV-2 an die 4.000-er-Marke herangekommen. Daten des Covid-Tracking-Projects zufolge starben gestern 4.033 Men­schen im Zu­sammenhang mit dem Virus. Zudem wurden 266.197 Neuinfektionen verzeichnet. Das Covid-Tracking-Project wurde im vergangenen Frühjahr beim Magazin The Atlantic begonnen und sammelt Daten zur Coronapandemie in den USA.

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore gab die Zahl mit 3.998 Toten durch COVID-19 in 24 Stunden an. Ne­ben den neuen Todesfällen wurden landesweit demnach 265.246 neue Infektionen mit dem Co­ronavirus verzeichnet. Der vorherige Höchstwert bei den Opferzahlen hatte in den USA bei 3.936 Toten gelegen und war am vergangenen Dienstag registriert worden.

Anzeige

Die USA sind von den absoluten Zahlen her das mit Abstand am stärksten von der Pandemie betroffene Land der Welt. Rund 365.000 Menschen starben bereits, die Gesamtzahl der erfassten Infektionsfälle liegt inzwischen bei gut 21,5 Millionen.

Derzeit sind der Westen und Süden der USA besonders stark von der Ausbreitung des Coronavirus be­troffen. In Kalifornien kündigten die Behörden gestern an, mindestens 166 Kühlanhänger bei Kranken­häusern aufzustellen. Dies sei Teil eines umfassenden Plans, der garantieren solle, „dass die Toten mit Respekt und Würde behandelt werden“.

Kalifornien ist mit rund 2.500 Coronatoten pro Woche einer der Pandemiehotspots geworden, die Na­tionalgarde ist seit dieser Woche im Einsatz. In der Millionenmetropole Los Angeles sind Krankenwagen mit COVID-19-Patienten oft stundenlang unterwegs, bevor sie endlich eine Klinik mit freien Betten finden. © dpa/afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #860373
Mafey
am Freitag, 8. Januar 2021, 20:45

Zahlentricksereien bei Coronatoten?

Bitte an die Redaktion:
Machen Sie nicht den gleichen Fehler, wie die MSM.
Die Bekanntgabe von absoluten Zahlen ist vollkommen einseitig und unsinnig, sie sollte in einer seriösen Mitteilung doch bitte zumindest mit den relativen Zahlen etwa pro 1 Million Einwohner ergänzt werden. Dann stehen die USA im "Ranking" deutlich besser da.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1111794/umfrage/todesfaelle-mit-coronavirus-covid-19-je-millionen-einwohner-in-ausgewaehlten-laendern/
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER