szmtag EU plant Programm zur dauerhaften Pandemieabwehr
NewsAuslandEU plant Programm zur dauerhaften Pandemieabwehr
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU plant Programm zur dauerhaften Pandemieabwehr

Dienstag, 26. Januar 2021

/picture alliance, KEYSTONE, SALVATORE DI NOLFI

Davos/Brüssel – EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen plant als Lehre aus der Coronapandemie ein auf Dauer angelegtes Programm zur Abwehr biologischer Gefahren.

Ziel sei, in Partnerschaft mit privaten Unternehmen gezielt neue, gefährliche Erreger aufzuspüren und dann im großen Stil Impfstoffe zu entwickeln und zu produzieren, sagte von der Leyen heute in einer Rede beim Online-Treffen des Weltwirtschaftsforums.

Anzeige

„Wir können nicht auf die nächste Pandemie warten, bevor wir uns vorbereiten“, sagte von der Leyen. „Deshalb wird dieses neue Programm auf Dauer angelegt.“ Das Programm solle verlässlich finanziert werden, statt im Notfall Gelder umzuschichten. Und es solle Technologieunternehmen mit Behörden wie der EU-Arzneimittelagentur EMA und der EU-Kommission an einen Tisch bringen.

„Wir wissen, dass Vorbereitung alles ist“, sagte von der Leyen. „Und wir wissen, dass in einer Pandemie keine Zeit zu verlieren ist. Wir brauchen diese Zusammenarbeit von öffentlichem und privatem Sektor, um früher Bescheid zu wissen und gemeinsam schneller zu entwickeln und zu produzieren.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER