szmtag Norwegen schließt Grenzen wegen Coronamutanten weitgehend
NewsAuslandNorwegen schließt Grenzen wegen Coronamutanten weitgehend
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Norwegen schließt Grenzen wegen Coronamutanten weitgehend

Donnerstag, 28. Januar 2021

Die norwegische Premierministerin Erna Solberg. /picture alliance, ASSOCIATED PRESS, Uncredited

Oslo – Angesichts der weltweiten Ausbreitung ansteckenderer Varianten des Coronavirus SARS-CoV-2 schließt Norwegen die Grenzen des Landes für fast alle Ausländer.

Ab Mitternacht in der Nacht zu morgen werde Norwegen die striktesten Einreisebeschränkungen seit Mitte März einführen, sagte die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg gestern auf einer Presse­konferenz.

Anzeige

„Die Grenze wird praktisch für alle geschlossen sein, die nicht in Norwegen leben“, sagte Solberg. Es werde nur wenige Ausnahmen geben, darunter für Mitarbeiter im Gesundheitswesen aus Schweden und Finnland.

Die neuen Varianten des Coronavirus breiteten sich zuletzt in immer mehr Ländern aus. Nach Angaben der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) von gestern wurde die zunächst in Großbritannien registrierte Mutante inzwischen in 70 Ländern nachgewiesen. Das waren zehn Länder mehr als eine Woche zuvor.

Auch für die zunächst in Südafrika nachgewiesene Mutante verzeichnete die WHO ein größeres Verbrei­tungsgebiet. Die Zahl der betroffenen Länder stieg innerhalb von einer Woche um acht auf 31. Für die zuerst in Brasilien aufgetauchte Mutante gab die WHO nun an, dass acht statt zuvor sechs Länder betroffen seien. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER