NewsAuslandÄrzte ohne Grenzen stellen Arbeit nach Überfall in El Salvador ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ärzte ohne Grenzen stellen Arbeit nach Überfall in El Salvador ein

Montag, 1. Februar 2021

/picture alliance, Samuel Boivin

San Salvador – Nach einem Angriff auf ein Team von Ärzte ohne Grenzen in El Salvador stellt die Hilfs­orga­nisation ihre Arbeit in dem mittelamerikanischen Land vorerst ein. Mitglieder einer bewaffneten Bande hatten einen Rettungswagen der Organisation gestern in einer Siedlung im Großraum San Sal­vador gestoppt und einen Arzt und einen Pfleger attackiert, wie Ärzte ohne Grenzen mitteilte.

Die beiden Opfer wurden dabei leicht verletzt, konnten aber schließlich fliehen. „Wir sehen uns dazu ge­zwun­gen, unsere Aktivitäten einzustellen, bis die Einzelheiten dieser Gewalttat aufgeklärt sind“, teilten die Ärzte ohne Grenzen in einer Stellungnahme mit.

Anzeige

Die Staatsanwaltschaft für Menschenrechte verurteilte den Vorfall. „Wir bedauern die Attacke mutmaß­li­cher Bandenmitglieder auf einen Rettungswagen der Ärzte ohne Grenzen und solidarisieren uns mit der Organi­sation“, hieß es in einer Erklärung auf Twitter. „Dieser Vorfall darf nicht ungesühnt bleiben.“

Die Sicherheitslage in El Salvador hatte sich zuletzt erheblich verbessert, trotzdem gehört das Land noch immer zu den gefährlichsten der Welt. Jugendgangs – die sogenannten Maras – kontrollieren ganze Stadt­viertel und sind in Schutzgelderpressung und Drogenhandel verwickelt.

Ärzte ohne Grenzen bieten in einzelnen Vierteln von San Salvador und in der Stadt Soyapango ein Min­destmaß an medizinischer Versorgung, nachdem sich die Gesundheitsbehörden wegen der extremen Gewalt aus diesen sogenannten roten Zonen zurückgezogen haben. Zuletzt war die Hilfsorganisation in El Salvador mit 58 Mitarbeitern im Einsatz. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER