szmtag Griechische Regierung kündigt strikteren Coronalockdown an
NewsAuslandGriechische Regierung kündigt strikteren Coronalockdown an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Griechische Regierung kündigt strikteren Coronalockdown an

Mittwoch, 10. Februar 2021

Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. /picture alliance, ASSOCIATED PRESS, Menahem Kahana

Athen – Die griechische Regierung hat wegen erneut steigender Coronainfektionszahlen einen weiteren Lockdown angekündigt. Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis sagte gestern in einer Fernsehansprache, ab morgen müssten Schulen und alle nicht lebenswichtigen Geschäfte wieder schließen. Die Maßnahme gelte bis zum 28. Februar.

Mitsotakis begründete die Maßnahme auch mit der zunehmenden Zahl von Krankenhauseinweisungen im Großraum Athen und „dem Auftauchen von COVID-Varianten, die die Infektionen beschleunigen“.

Anzeige

Kindergärten, Grund- und Mittelschulen, die nach zweimonatiger Schließung erst vor zwei Wochen wieder geöffnet hatte, müssen damit erneut zumachen. Kirchen sowie Geschäfte mit Ausnahme von Supermärkten, Apotheken, Bäckereien und Tankstellen müssen ebenfalls schließen, wie der staatliche Fernsehsender ERT berichtete.

Ge­sund­heits­mi­nis­ter Vassilis Kikilias hatte zuvor gewarnt, Griechenland stehe eine dritte Coronawelle bevor. „Die Analysen, die ich von Experten bekomme, besagen, dass diese dritte Welle auch unser Land erreicht“, sagte er dem Sender Open TV. Im Großraum Athen seien 71 Prozent der COVID-19-Patienten vorbehaltenen Intensivbetten belegt.

Nach landesweit 638 Neuinfektionen vorgestern sprang die Zahl gestern auf mehr als 1.500, die Hälfte davon in Athen. Seit Beginn der Pandemie starben in Griechenland rund 6.000 Menschen an dem Virus. Fast 420.000 der insgesamt elf Millionen Bewohner haben ihre erste Impfung gegen das Virus erhalten. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER