NewsPolitikDeutscher Pflegerat will Coronaprämie für alle Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Deutscher Pflegerat will Coronaprämie für alle Pflegekräfte

Mittwoch, 10. Februar 2021

/HNFOTO, stock.adobe.com

Berlin – Die von der Bundesregierung angekündigte Coronaprämie für Pflegekräfte im Kranken­haus ist beim Deutschen Pflegerat auf deutliche Kritik gestoßen. Auch die in Alten- und Pflegeheimen arbeiten­den Pflegekräfte seien massiv belastet gewesen, erklärte Vizepräsidentin Christine Vogler gestern.

Benötigt wird aus seiner Sicht ein Gesamtkonzept, denn alle Pflegenden seien von der Pandemie be­trof­fen – in der direkten Versorgung der Patienten oder auch in der Versorgung von potenziell infizierten Personen.

Eine Coronaprämie sei ein Ausdruck der Wertschätzung für den außerordentlichen Einsatz der professi­onell Pflegenden, fügte Vogler hinzu. Jedoch scheine der Bundesregierung ein einheitliches Konzept zu fehlen. Wichtiger als eine punktuelle Prämie sei zudem eine grundsätzliche angemessene Bezahlung in der Pflege.

Im vergangenen Jahr hatten zunächst nur die in Pflegeeinrichtungen Beschäftigten eine Prämie zuge­sprochen bekommen; nach massiver Kritik wurde bei den Klinikmitarbeitern nachgezogen. Jetzt soll die Prämie nur auf das Klinikpersonal begrenzt werden, gestaffelt nach der Anzahl der an COVID-19 infizier­ten Patienten. „Die Bundesregierung sollte aus den Fehlern des letzten Jahres lernen“, sagte Vogler dazu.

„Die Prämie muss allen professionell Pflegenden zukommen.“ Wichtig sei zudem eine faire, schnelle und einfache Auszahlung. Zu prüfen wäre, ob die für die Coronaprämie vorgesehenen Gelder ein guter Ein­stieg in eine dauerhaft bessere Vergütung sein könnten. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #825187
ri36994
am Montag, 22. Februar 2021, 00:00

Alle, aber wirklich alle Pflegekräfte?

Mir scheint man vergisst immer wieder die pflegenden Angehörigen die durch die Epidemie am meisten belastet werden.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER