szmtag Israel erlaubt Lieferung von Coronaimpfstoff in den Gazastreifen
NewsAuslandIsrael erlaubt Lieferung von Coronaimpfstoff in den Gazastreifen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Israel erlaubt Lieferung von Coronaimpfstoff in den Gazastreifen

Mittwoch, 17. Februar 2021

Eine Kiste mit Spritzen wird am Kontrollpunkt Beitunia bei Ramallah übergeben. Israel hat der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) Impfstoff gegen das Coronavirus zur Verfügung gestellt. /picture alliance, COGAT Spokesperson's Office

Jerusalem – Nach der Blockade einer früheren Lieferung hat Israel für heute die Lieferung von 1.000 Dosen des russischen Coronaimpfstoffs Sputnik V in den Gazastreifen zugesagt. Die Impfdosen würden von der Palästinensischen Autonomiebehörde im Westjordanland in das andere Palästinensergebiet ge­bracht, teilte das israelische Verteidigungsministerium mit.

Dafür werde der Grenzübergang Eres zwischen Israel und dem Gazastreifen genutzt. Anders als im West­jordanland herrscht im Gazastreifen die radikalislamische Hamas. Vorgestern hatte Israel eine Corona­impfstofflieferung in den Gazastreifen blockiert, was sowohl bei der Hamas als auch bei der Palästinen­si­schen Autonomiebehörde auf scharfe Kritik stieß.

Anzeige

Die Autonomiebehörde rief die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) auf, Israel für dieses Vorgehen zu „verurteilen“ und drang darauf, Israel „vollständig zur Verantwortung zu ziehen für die Gefahren“, die aus der Blockade der Vakzinlieferung erwüchsen. Der Impfstoff ist nach Angaben der Palästinenser für Mitar­beiter in Gesundheitseinrichtungen gedacht.

Die Autonomiebehörde erwartet nach eigenen Angaben die Lieferung von rund zwei Millionen Dosen Coronaimpfstoffen verschiedener Hersteller und dazu noch Dosen aus dem internationalen Coronaimpf­stoffprogramm Covax. Die Palästinenserführung im Westjordanland will davon auch dem Gazastreifen etwas abgeben. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER