szmtag Ärzte ohne Grenzen bereitet Ebolaeinsatz in Guinea vor
NewsAuslandÄrzte ohne Grenzen bereitet Ebolaeinsatz in Guinea vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ärzte ohne Grenzen bereitet Ebolaeinsatz in Guinea vor

Freitag, 19. Februar 2021

/picture alliance, Ahmed Jallanzo

Berlin – Nach dem Ebolaausbruch im äußersten Südosten Guineas bereitet Ärzte ohne Grenzen einen Einsatz zur Behandlung von Erkrankten und zur Eindämmung der Krankheit vor.

Seit dieser Woche befinde sich ein Vorausteam unter Leitung eines Epidemiologen in der betroffenen Re­gion, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen und die Gesundheitsbehörden zu unterstüt­zen, teilte die Hilfsorganisation heute in Berlin mit.

Anzeige

Ein multidisziplinäres Expertenteam stehe bereit, um schnellstmöglich die Arbeit in der Region um die Städte N'Zerekore and Goueke aufzunehmen.

Ein Ebolaausbruch sei immer besorgniserregend, sagte die Leiterin des Expertenteams, Anja Wolz. „Wir sind bereit zu unterstützen, wo wir am meisten helfen können. Von der Behandlung von Ebolapatienten über epidemiologische Überwachung, Gesundheitsaufklärung, Kontaktnachverfolgung, Koordination mit der Bevölkerung bis hin zu Impfungen.“

Anders als zu Beginn der bislang größten Ebolaepidemie in Westafrika in den Jahren 2014 bis 2016 mit mehr als 11.000 Toten stünden heute Medikamente und Impfungen zur Verfügung. „Dass es nun Ebola­impfstoffe gibt, ist sicher einer der größten Unterschiede zu der Epidemie von 2014 bis 2016“, so Wolz.

Trotzdem dürften damit keine zu hohe Erwartungen verknüpft werden. Es werde voraussichtlich nicht genügend Impfstoff geben, um ganze Regionen oder Landkreise zu versorgen.

„Das bedeutet, dass wir beim Einsatz der Impfstoffe sehr transparent vorgehen müssen, um Missver­ständ­nisse und das Misstrau­en der betroffenen Menschen zu vermeiden.“ Wichtig sei es, die Menschen vor Ort bei der Bekämpfung der Krankheit miteinzubeziehen. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER