szmtag FDA warnt vor möglichen Ungenauigkeiten bei Pulsoximetern
NewsMedizinFDA warnt vor möglichen Ungenauigkeiten bei Pulsoximetern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

FDA warnt vor möglichen Ungenauigkeiten bei Pulsoximetern

Montag, 22. Februar 2021

/picture alliance, GAETAN BALLY

Silver Spring/Maryland – Die US-Kontrollbehörde FDA hat eine Sicherheitswarnung zum Umgang mit Pulsoximetern veröffentlicht, die in der derzeitigen Pandemie vermehrt direkt an Verbraucher vermarktet werden. Aber auch Ärzte werden auf mögliche Fehlinterpretationen hingewiesen.

Pulsoximeter werden seit längerem in der Anästhesie und auf Intensivstationen eingesetzt, um die Sauerstoffsättigung des Blutes abschätzen zu können. Die Geräte messen die Abschwächung von Licht­strahlen in den Wellenlängen des oxygenierten und des nicht-oxygenierten Hämoglobins beim Durch­dringen von Fingerkuppe oder Ohrläppchen und errechnen daraus die Sauerstoffsättigung (SpO2) des Blutes.

Bei den medizinisch überprüften Geräten gelingt dies relativ genau. Die Abweichungen von den arte­riellen Blutgaswerten lagen in den Studien, die die FDA für eine Zulassung einfordert, innerhalb von 2 bis 3 % der arteriellen Blutgaswerte.

Dies sind allerdings die Ergebnisse von Laborversuchen, die nicht unbedingt den klinischen Alltag wie­der­geben müssen. Hinzu kommt, dass die FDA einen Qualitätsnachweis nur für Pulsoximeter im ärzt­lichen Bereich verlangt. Für die zahllosen Geräte, die mittlerweile online oder in Geschäften für wenig Geld (etwa 20 Euro) angeboten werden, müssen nicht vor dem Verkauf getestet werden.

Auch bei den medizinisch zugelassenen Geräten gibt es Unterschiede. Die Prüfungen werden in der Regel bei Gesunden mit einer hohen Sauerstoffsättigung von durchgeführt. Die Normalwerte liegen bei 95 bis 100 %. Bei niedrigeren Werten nimmt die Genauigkeit laut der FDA ab. Wenn ein zugelassener Pulsoximeter 90 % anzeigt, kann der Wert in der Blutgasanalyse zwischen 86 und 94 %schwanken.

Bei noch niedrigeren Sauerstoffsättigungen könnten die Werte noch stärker abweichen. Auch Ärzte sollten sich deshalb niemals nur auf die SpO2-Werte verlassen und immer den gesamten Patienten im Blick behalten, rät die FDA

Die FDA weist in diesem Zusammenhang auf eine jüngst im New England Journal of Medicine (2020; DOI: 10.1056/NEJMc2029240) publizierte Studie hin. Die Auswertung von elektronischen Kranken­akten ergab, dass die Pulsoximeter die Sauerstoffsättigung von Afroamerikanern vermutlich wegen der dunkleren Hautfarbe häufig überschätzen.

Wie das Team um Michael Sjoding von der Universität von Michigan in Ann Arbor berichtete, lag die Sauerstoffsättigung bei 11,7 % der afroamerikanischen Patienten, bei denen die Pulsoxymeter einen Wert von 92 bis 96 % angegeben hatten, in der Blutgasanalyse bei unter 88 %. Bei den hellhäutigen Amerikanern europäischer Herkunft war dies nur bei 3,6 % der Messungen der Fall. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER