NewsÄrzteschaftBayerns Ärzte werben für zugelassene Coronaimpfstoffe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Bayerns Ärzte werben für zugelassene Coronaimpfstoffe

Mittwoch, 24. Februar 2021

/Ascannio, stock.adobe.com

München – In der Diskussion um die Wirksamkeit der verschiedenen Coronaimpfstoffe werben Bayerns Ärzte eindringlich für das Impfen der bundesweit zugelassenen Präparate. „Jeder aktuell in Deutsch­land verfügbare Impfstoff bietet Schutz und ist ein wichtiger Baustein in der europäischen und deutschen Impfstrategie“, teilte der Bayerische Hausärzteverband heute in München mit.

„Impfstoffe von Astrazeneca, Biontech/Pfizer und Moderna sind sicher und wirksam“, sagte der Landes­vorsitzende Markus Beier. Unabhängig vom verfügbaren Präparat sollten sich die Menschen impfen lassen.

Anzeige

Auch die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns warben für die Impfungen. „Es ist bei allen Arten von Impfungen bekannt, dass kurzzeitig andauernde Impfreaktionen zu erwarten sind und dass diese je nach Impfstoff auch unterschiedlich ausfallen können.“ Wichtig sei, eine möglichst hohe Immunität in der Bevölkerung zu erreichen.

Insbesondere um den Impfstoff von Astrazeneca war zuletzt eine Diskussion aufgekommen – auch nach einzelnen Rückmeldungen, dass Impfberechtigte Termine womöglich wegen Bedenken platzen ließen.

Das Astrazeneca-Präparat hat eine geringere Wirksamkeit als die Mittel von Biontech/Pfizer und Moder­na – bezogen darauf, wie viele Geimpfte in Studien im Vergleich zu Nicht-Geimpften erkranken. Der Verband macht aber deutlich, dass mit allen drei Präparaten schwere Krankheitsverläufe und Sterbe­fälle vermieden werden könnten.

„Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der Impfstoffe wurden in klinischen Prüfungen nachge­wiesen und ein günstiges Nutzen/Risiko-Profil bescheinigt.“ Meier zufolge muss nun schnell alles vor­bereitet werden, damit die Coronaimpfungen auch in den Haus­arztpraxen durchgeführt werden können. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER