NewsÄrzteschaftMarburger Bund für Coronaimpfung auch in Arztpraxen und MVZ
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Marburger Bund für Coronaimpfung auch in Arztpraxen und MVZ

Freitag, 26. Februar 2021

/picture alliance, ZUMAPRESS.com, Lorenzo Carnero

Berlin – Im Vorfeld des nächsten Bund- und Ländertreffens in der kommenden Woche hat der Marburger Bund (MB) Maßnahmen zur Beschleunigung der Impfkampagne gefordert. Dies erfordere die Einbindung der niedergelassenen Ärzte in Praxen und Medizinischen Versorgungszentren (MVZ).

„Nur mit ihrer Hilfe wird es gelingen, mehrere Millionen Menschen in wenigen Wochen durchzuimpfen", betonte MB-Vizevorsitzender Andreas Botzlar. Die jetzige Struktur der Impfzentren kann aus Sicht des MB nur eine Hilfskonstruktion sein.

Anzeige

„Es liegt nicht am guten Willen der Beteiligten, sondern schlicht an den unzulänglichen Tageskapazitä­ten der Zentren“, so Botzlar. Zudem ließen aktuell viele Impfberechtigte ihre Termine platzen, so dass zu viele Impfdosen unge­nutzt blieben.

„Das können wir uns in dieser Situation schlicht nicht mehr leisten", betonte der MB-Vize. Spätestens wenn nach Ostern die zugesagten Impfstoffmengen der verschiedenen Hersteller eintreffen, müssten deshalb Arztpraxen und MVZ in die Impfkampagne einbezogen werden.

Zudem regte Botzlar an, die aktuelle Impfstrategie zu überdenken. Mit steigendem Impfstoffvolumen dürfe die Priorisierung nicht mehr der bestimmende Faktor beim Impfen sein. Die niedergelassenen Ärzte impften jedes Jahr zig Millionen Menschen gegen Infektionskrankheiten, so Botzlar.

Es gebe eine funktio­nierende Infrastruktur und unkomplizierte Terminvergaben. Die Politik sollte des­halb alles unter­lassen, was zusätzliche Zeit kosten könnte, sprach sich der MB-Chef für einen Bürokra­tieabbau der Impfkampagne aus. Schließlich wüssten die niedergelassenen Ärzte selbst am besten, welche Patienten Vorrang vor anderen hätten. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER