NewsÄrzteschaftUmgang mit Leid und Tod: Appell für mehr Unterstützung des Gesundheitspersonals
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Umgang mit Leid und Tod: Appell für mehr Unterstützung des Gesundheitspersonals

Mittwoch, 3. März 2021

/picture alliance, Lev Dolgachov

Berlin – Unterstützung für Ärzte, Pflegekräfte und anderes Gesundheitspersonal, das im Zuge der Coro­napan­demie besonders häufig mit Leid und Tod konfrontiert ist, fordert die Deutsche Gesellschaft für Palli­ativmedizin (DGP).

Zusammen mit anderen Fachgesellschaften, Berufsverbänden und Stiftungen hat sie sich mit einem Appell „Jetzt handeln: Personal im Gesundheitswesen vor Burnout!“ an die Politik gewandt.

Anzeige

„Die Coronapandemie führt in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung zur Überlastung der Gesund­heitsfachkräfte. Sie sind seit einem Jahr dauerhaft zahlreichen Stressoren ausgesetzt“, sagte die DGP-Präsidentin Claudia Bausewein, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin am Klinikum der Ludwigs-Maximilians-Universität, Campus Großhadern.

„In Anbetracht dieser ununterbrochenen Konfrontation mit Notfallsituationen, teils leidvollem Sterben und Tod, ist Entlastung für Gesundheitsfachkräfte durch den Einsatz psychosozialer Fachkräfte in Ver­sorgungs­be­­reichen mit hoher Belastung unerlässlich“, betonte Urs Münch, Vizepräsident der DGP.

Laut den Gesellschaften besteht das Problem nicht nur in Kliniken, sondern gelte für auch für Alten- und Pflegeheime und für die ambulante Versorgung Schwerstkranker.

Es sei dringend dafür zu sorgen, dass die von COVID-19 besonders betroffenen Bereiche der Gesund­heitsversorgung mit zusätzlichen Fachkräften aus der Psychologie, Psychotherapie, Neuropsychologie, Sozialarbeit und Seelsorge gestärkt würden, appellieren die unterzeichnenden Fachgesellschaften und Berufsverbände. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER