NewsPolitikSputnik V: Bayern will 2,5 Millionen Dosen bestellen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sputnik V: Bayern will 2,5 Millionen Dosen bestellen

Mittwoch, 7. April 2021

/picture alliance, Artyom Geodakyan

München – Bayern will 2,5 Millionen Dosen des russischen Coronaimpfstoffs Sputnik V bestellen. „Sollte Sputnik zugelassen werden in Europa, dann wird der Freistaat Bayern zusätzliche Impfdosen, ich glaube, es sind 2,5 Millionen, im Juli erhalten“, kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) heute an.

Mit der Lieferung von Sputnik sollten die Zusatzkapazitäten an Impfstoff in Bayern erhöht werden. Ein Vorvertrag mit einem Unternehmen in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) sollte noch heute von Gesund­heitsminister Klaus Holetschek (CSU) unterzeichnet werden.

Anzeige

Die bayerische Landesregierung habe mit der beauftragten Institution der russischen Regierung für den Vertrieb des Impfstoffs eine Absichtserklärung abgeschlossen, sagte Holetschek. Der Impfstoff solle in Illertissen produziert werden. „Das wird erst im Verlauf des Jahres der Fall sein.“

In der Absichtserklärung sei definiert, dass der Impfstoff auch importiert werden könne. „Voraussetzung ist natürlich, dass er zugelassen ist“, ergänzte Holetschek. Bei Sputnik handele es sich um einen „hoch­wirk­samen“ Impfstoff. „Ich wünsche mir, dass wir den Impfstoff sehr schnell zur Verfügung haben“, sagte der Landesgesundheitsminister. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER