NewsÄrzteschaftPsychotherapeuten rufen Politik zu Coronahilfen auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Psychotherapeuten rufen Politik zu Coronahilfen auf

Freitag, 9. April 2021

/Kittiphan, stock.adobe.com

Berlin – Deutschlands Psychotherapeuten fordern von der Politik einen stärkeren Schutz der Menschen vor psychischen Belastungen durch die Coronapandemie. „Neben Ängsten und Depressionen nehmen auch Anspannung und Aggression zu, oft zeigen sie sich, oft werden sie verdrängt“, sagte der Präsident der Psychotherapeutenkammer, Dietrich Munz.

„Wenn nun aber der Lockdown trotzdem verlängert und verschärft werden muss, wäre es wichtig, dass nicht nur wirtschaftliche Entschädigung fließt.“ So müsse etwa Kindern und Jugendlichen, die mit Home­schooling schlecht zurechtkämen, gezielt geholfen werden.

Anzeige

„Lehrkräfte wissen nach monatelangem Homeschooling oft genau, welche Schülerinnen und Schüler ab­driften.“ Für diese sollten zusätzliche Betreuungs- und Unterstützungsmöglichkeiten durch Schulpsycho­logen geschaffen werden.

„Eine Idee wäre, dass Länder und Kommunen den Einsatz von Studierenden auch noch vor einem Ab­schluss möglich machen. Sie könnten etwa eine Patenschaft für ein Kind übernehmen.“

Gerade bei wärmeren Temperaturen wären verstärkt Angebote im Freien denkbar. Insgesamt dürften psychische Erkrankungen spürbar zunehmen, wenn die Pandemie abklingt, sagte Munz. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
LNSLNS LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER