NewsÄrzteschaftRuf nach konsequenterer Präventionspolitik
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ruf nach konsequenterer Präventionspolitik

Dienstag, 13. April 2021

/natchas, stock.adobe.com

Berlin – Für eine konsequentere Präventionspolitik hat sich die Deutsche Allianz nichtübertragbarer Krankheiten (DANK) – auch angesichts der Coronapandemie – ausgesprochen. Volksleiden wie Adipo­sitas, Diabetes, Krebs, Herzkreislauf- oder chronische Atemwegserkrankungen seien für die große Mehr­zahl der vorzeitigen Todesfälle von COVID-19 verantwortlich.

„Dennoch fehlen in Deutschland bis heute wirksame Präventionsmaßnahmen gegen diese chronischen Krankheiten, wie sie die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) seit langem anmahnt“, erklärte die Allianz anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens. Sie fordert „eine wirksame Präventionspolitik, die alle Bevöl­kerungsteile erreicht und schützt“.

Anzeige

„Der jahrzehntelange Versuch, die Menschen zu ermahnen, gesünder zu leben, ist nachweislich geschei­tert“, sagte Dietrich Garlichs, ehemaliger Geschäftsführer der Deutschen Diabetes Gesellschaft und Initi­ator von DANK.

Konkret fordert die DANK die Streichung der Mehrwertsteuer für gesunde Lebensmittel und die volle Mehrwertsteuer von 19 Prozent für ungesunde Lebensmittel („Zucker-Fettsteuer“), eine verpflichtende Lebensmittelkennzeichnung wie den Nutriscore, ein Verbot von an Kinder gerichteter Werbung für un­gesunde, dickmachende Lebensmittel, täglich mindestens eine Stunde Sport oder Bewegung in Kita und Schule und eine deutliche Erhöhung der Tabak- und Alkoholsteuer.

„Ohne strukturelle Maßnahmen, die alle Menschen erreichen, werden die chronischen Krankheiten wie Übergewicht, Diabetes und Krebs weiter ansteigen. Und dies betrifft vor allem die bildungsfernen und armen Bevölkerungsteile“, warnte Garlichs.

DANK gehören 23 medizinischen Fachgesellschaften, Verbänden und Forschungsinstitutionen an. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER