NewsAuslandMassentests in London wegen südafrikanischer Coronavariante
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Massentests in London wegen südafrikanischer Coronavariante

Donnerstag, 15. April 2021

/picture alliance, empics, Michael Bedigan

London – Nach mehreren Coronainfektionen mit der südafrikanischen Virusvariante werden in London Zehntausende Bürger getestet. Heute sollten nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums in einem nörd­lichen Bezirk der britischen Hauptstadt Massentests durchgeführt werden.

Zuvor waren seit Anfang der Woche bereits in den südlichen Bezirken Lambeth und Wandsworth mas­sen­­haft Anwohner getestet wurden.

Anzeige

Bei der Testoffensive, die in ähnlicher Form auch bereits in anderen Teilen Englands durchgeführt wurde, geht es darum, Ansteckungsherde gefährlicher Varianten aufzu­decken. Die Maßnahme wird immer dann eingesetzt, wenn Fälle solcher Varianten entdeckt werden, deren Infektionskette nicht klar zurückzuver­folgen ist.

Die erstmals im August 2020 in Südafrika nachgewiesene Variante verbreitet sich ähnlich wie die briti­sche deutlich schneller, weil sie sich schneller an menschliche Zellen binden kann. Aber sie steht auch im Verdacht, zudem der Immunantwort des Menschen besser zu entkommen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER