NewsPolitikNiedersachsen schwenkt bei Schulen auf Kurs des Bundes ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsen schwenkt bei Schulen auf Kurs des Bundes ein

Donnerstag, 22. April 2021

/picture alliance, Sebastian Gollnow

Hannover – Niedersachsen will sich bei Schulschließungen nun doch an die Bundesnotbremse halten. Weiterführende Schulen sollen wie vom Bund beschlossen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 schließen und nicht ab einem Wert von 100, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne der Neuen Osnabrücker Zeitung heute.

Zuvor hatte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) noch Distanzunterricht ab einer Inzidenz von 100 angekündigt „Auch wenn ich von alleine nicht auf die 165 gekommen wäre, aber wenn wir dann Verän­derungen vornehmen, ist es auch sinnvoll, sich an einer bundeseinheitlichen Grenze zu orientieren“, sagte Tonne.

Anzeige

Ein genaues Datum nannte er nicht. „Wenn es dann doch später wird, ist die Enttäuschung groß. Wir warten jedenfalls keinen Tag länger als nötig, sondern handeln so schnell wie möglich, wenn die Testungen und auch die Meldeketten einwandfrei funktionieren“, sagte der Ressortchef.

Zunächst müssten die Tests für Schüler und Lehrpersonal verlässlich funktionieren. Das sei in Nieder­sachsen noch nicht hundertprozentig der Fall. Es gebe immerhin 3.000 Schulen zu beliefern, da ruckele es noch an der einen oder anderen Stelle. Auch gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung von heute bekräftigte Tonne das Abwarten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #817860
JPAHJ
am Donnerstag, 22. April 2021, 19:39

100%

Die Erwartungshaltung mancher politischer Verantwortungsträger: "Zunächst müssten die Tests für Schüler und Lehrpersonal verlässlich funktionieren. Das sei in Nieder­sachsen noch nicht hundertprozentig der Fall." ist vom Ansatz her unwissenschaftlich und falsch. Daran festzuhalten entfristet die Lock-down-Situation.
LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER