NewsÄrzteschaftNeue Patientenleitlinie „Asthma“ zur Kommentierung bereit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Patientenleitlinie „Asthma“ zur Kommentierung bereit

Donnerstag, 22. April 2021

/zlikovec, stockadobecom

Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine Neufassung der Patienten­leitlinie „Asthma“ vorgestellt. Interessierte können sie bis zum 20. Mai kommentieren und Korrekturen und Verbesserungsvorschläge einreichen.

Die Patientenleitlinie basiert auf der vierten Auflage der nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) zu Asthma. Anders als diese richtet sie sich aber nicht an Ärzte und andere medizinische Fachkreise, son­dern an medizinische Laien. Menschen mit Asthma erhalten darin Informationen, nach welchen Kriterien und Maßgaben ihre Krankheit idealerweise behandelt werden sollte. Diese evidenzbasierten Informa­tionen sollen eine gemeinsame Entscheidungsfindung von Ärzten und Patienten fördern. Die Autoren der Patientenleitlinie kommen aus dem Kreis der Leitlinienautoren.

Bei der chronischen Erkrankung Asthma sind die Atemwege ständig entzündet. Viele Patienten benö­tigen Bedarfsmedikamente und eine Dauermedikation. Zudem empfehlen Ärzte laut der Patientenleit­linie ergänzende Maßnahmen, um den Erfolg der Behandlung zu verbessern. Dazu gehören: Auslösende Reize meiden, nicht rauchen, Selbsthilfetechniken bei Atemnot erlernen, an Asthmaschulungen teil­nehmen sowie ein regelmäßiges körperliches Training.

Das Programm für nationale Versorgungsleitlinien tragen die Bundesärztekammer, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) gemeinsam. Die Redaktion hat das ÄZQ übernommen. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER