NewsÄrzteschaftDigitalisierung: eAU ab Oktober verpflichtend, TI-Fachdienst KIM benötigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Digitalisierung: eAU ab Oktober verpflichtend, TI-Fachdienst KIM benötigt

Dienstag, 27. April 2021

/dpa

Berlin – Für die Übermittlung der elektronischen Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (eAU) wird zwingend der Fachdienst Kommunikation im Medizinwesen (KIM) der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) benötigt. Ab dem 1. Oktober 2021 ist die eAU für vertragsärztliche Praxen verpflichtend. Darauf wies heute die Gematik hin.

Wie die Gematik weiter mitteilte, stehen aktuell bereits mehrere zugelassene KIM-Anbieter zur Verfü­gung, zwischen denen die Nutzer wählen und KIM-E-Mail-Adressen bestellen können. Die Zulassung weiterer Unternehmen als KIM-Fachdienste durch die Gematik laufe.

Anzeige

Neben der Umsetzung der gesetzlichen Verpflichtung bezüglich der eAU böte KIM den Arztpraxen meh­rere Vorteile im Versorgungsalltag. Nachrichten und Dokumente könnten per E-Mail (mit oder ohne An­hang) sektorenübergreifend und flächendeckend in Deutschland ausgetauscht werden.

KIM sei als Teil der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) verschlüsselt und fälschungssicher und verbinde erstmalig übergreifend alle Nutzer im Gesundheitswesen.

„Das Einsparungspotenzial ist enorm. Pro Jahr werden knapp 80 Millionen Arbeitsunfähigkeitsbescheini­gun­gen, 140 Millionen Arztbriefe und 15 Millionen Heil- und Kostenpläne per Post verschickt oder ge­faxt“, so Thomas Jenzen, Produktmanager bei der Gematik. Mit KIM könne das alles per E-Mail erledigt werden, wodurch alleine schon eine riesige Summe an Briefporto und Papierausdrucken gespart werden könne.

In einem in KIM integrierten Adressbuch finden die Nutzer mit einem Klick alle angeschlossenen Teil­nehmer und können diese direkt und sicher kontaktieren.

Für den Einsatz von KIM benötigen medizinische Einrichtungen einen E-Health-Konnektor, Kartenter­minal(s), einen Praxis-/Institutionsausweis (SMC-B), einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA), ein aktualisiertes Praxisverwaltungssystem bezeihungsweise Standard-E-Mailprogramm und eine KIM-E-Mailadresse von einem zugelassene KIM-Anbieter. © aha/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER