NewsVermischtesPandemie belastet Novartis auch zum Jahresstart
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Pandemie belastet Novartis auch zum Jahresstart

Dienstag, 27. April 2021

/picture alliance, GEORGIOS KEFALAS

Basel – Der Pharmakonzern Novartis hat im vergangenen Quartal weiterhin unter der Coronakrise gelitt­en. So beeinträchtigte die Pandemie die Nachfrage nach Arzneimitteln gegen Haut- und Augenkrank­hei­ten.

Ebenso litt die auf Nachahmermedikamente spezialisierte Tochter Sandoz in einigen Bereichen, wie die Schweizer heute in Basel mitteilten. Im Vorjahresquartal hatte der Konzern zudem von Vorratskäufen wegen der Pandemie profitiert.

Novartis bestätigte zwar seine Jahresprognosen, erwartet nun aber für Sandoz einen Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Zum Jahresstart legte der Umsatz dank positiver Währungsseffekte im Vorjahresvergleich um ein Prozent auf 12,4 Milliarden Dollar (rund 10,26 Milliar­den Euro) zu.

Ohne diese Effekte musste Novartis aber Einbußen von zwei Prozent hinnehmen. Unter dem Strich verdiente der Konzern 2,06 Milliarden Dollar, das sind fünf Prozent weniger als im Vorjahr. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER