NewsPolitikBrandenburg gibt Astrazeneca für unter 60-Jährige frei
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Brandenburg gibt Astrazeneca für unter 60-Jährige frei

Mittwoch, 5. Mai 2021

/picture alliance, ZUMAPRESS.com, Chaiwat Subprasom

Potsdam – In Brandenburg können sich ab sofort unter 60-Jährige freiwillig in Arztpraxen mit dem Wirk­stoff des Herstellers Astrazeneca gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen. Das Brandenburger Impfkabinett habe dies gebilligt, teilte das Innenministerium gestern mit.

Die Arzt­praxen erwarteten größere Lieferungen des Impfstoffs. Insgesamt könne der Bestand bis Ende nächster Woche auf mehr als 100.000 Dosen anwachsen, hieß es zur Begründung.

Anzeige

„Jetzt, wo Astrazeneca endlich wieder in größeren Mengen zur Verfügung stehen wird, können wir für unter 60-Jährige die Priorisierung komplett aufheben“, sagte Innenminister Michael Stübgen (CDU).

In Arztpraxen dürfe ab sofort frei entschieden werden, wer den Impfstoff bekomme. Dies erhöhe die Flexi­bilität für die impfenden Hausärzte ganz entscheidend.

„Wer unter 60 ist, kann sich jetzt freiwillig mit Astrazeneca impfen lassen“, sagte Stübgen. „Natürlich ist das mit einem ausführlichen Aufklärungsgespräch verbunden und die letzte Entscheidung liegt immer beim Arzt.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER