NewsAuslandNiederlande kündigen weitere Lockerungen an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Niederlande kündigen weitere Lockerungen an

Mittwoch, 12. Mai 2021

/Antonie, stock.adobe.com

Den Haag – Der niederländische Regierungschef Mark Rutte hat für kommende Woche weitere Locke­rungen bei den Coronabeschränkungen angekündigt. Voraussetzung sei allerdings, dass die Zahl der Einweisungen von COVID-19-Patienten in die Kranken­häuser und auf die Intensivstationen weiter sinke, sagte Rutte heute vor der Presse. Andernfalls werde der „Pauseknopf“ gedrückt.

Sollten die Bedingungen erfüllt sein, dürfen Fitnessstudios, Schwimmbäder, Vergnügungsparks und Zoos unter Auflagen am 19. Mai wieder öffnen. Sexarbeiter dürfen ihre Arbeit aufnehmen. Die Öffnungs­zeiten für Cafés und Restaurants mit Außenbereich werden ausgedehnt – auf 6 Uhr bis 20 Uhr.

Anzeige

„Wir wollen nichts mehr, als der Gesellschaft mehr Freiräume zu geben, aber wir wollen auch so kurz vor dem Ziel keine Fehler machen“, sagte Rutte. Deshalb werde die Regierung am kommenden Montag darü­ber entscheiden, ob die Lockerungen zwei Tage später tatsächlich in Kraft treten können. Der Regie­rungs­chef gab sich jedoch zuversichtlich, dass die Krankenhausein­weisungen weiterhin rasch abnehmen.

In den Niederlanden mit seinen 17 Millionen Einwohnern sind bisher sechs Millionen Impfungen verab­reicht worden. Bereits am 28. April hatte die Regierung die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben und die Außenterrassen von Cafés und Restaurants wieder geöffnet.

Das am 23. Januar eingeführte nächtliche Ausgangsverbot hatte zu den schlimmsten Ausschreitungen seit Jahrzehnten geführt. Hunderte Menschen wurden festgenommen. Seit Beginn der Pandemie verzeichnete das Land 1,57 Millionen Infektions- und knapp 17.390 Todesfälle. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER