NewsÄrzteschaftPlassmann gibt Vorstandsvorsitz bei der KV Hamburg auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Plassmann gibt Vorstandsvorsitz bei der KV Hamburg auf

Freitag, 21. Mai 2021

Walter Plassmann /KV Hamburg

Hamburg – Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVHH), Walter Plass­mann, beendet seinen bis 2025 laufenden Vertrag vorzeitig und verlässt schon Anfang kommenden Jah­res die Interessenvertretung der niedergelassenen Ärzte.

Er habe gestern die Vertreterversammlung (VV) der KVHH um Auflösung seines Dienstvertrages zu An­fang 2022 gebeten, teilte die Kassenärztliche Vereinigung heute auf Nachfrage mit. „Die VV hat diesem Wunsch entsprochen und will zügig die Ausschreibung für eine Nachfolge auf den Weg bringen.“ Zuvor hatte das Hamburger Abendblatt berichtet.

Plassmann habe seine Bitte damit begründet, dass mit dem bevorstehenden Ende der Coronapandemie eine neue Zeit für die KV Hamburg anbrechen werde. Diese solle besser durch die nächste Generation gestaltet werden. Gleichzeitig habe der 65-jährige Jurist betont, dass sein Rückzug weder politische noch gesundheitliche Gründe habe.

Er habe angeboten, in jedem Fall bis zur Übernahme durch eine Nachfolge im Amt zu bleiben. Plass­mann leitete von 1999 bis Ende 2004 den Bereich „Versorgungsmanagement und Qualität“ in der KV Hamburg und wurde Mitte 2004 zudem zum stellvertretenden Hauptgeschäftsführer ernannt.

Im September 2004 wählte ihn die Vertreterversammlung der KV zum hauptamtlichen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Seit 2013 bekleidet Plassmann das Amt des Vorstandsvorsitzenden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER