NewsVermischtesLabormedizin: VDGH veröffentlicht Positionspapier
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Labormedizin: VDGH veröffentlicht Positionspapier

Mittwoch, 26. Mai 2021

/science photo, stockadobecom

Berlin – Eine schnellere Aufnahme von Laborinnovationen in die gesetzliche Regelversorgung sowie mehr Transparenz über die Beratungs- und Entscheidungsprozesse fordert der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH). Im Vorfeld der neuen Legislaturperiode legte der VDGH seine „Positionen zur Weiter­entwicklung des Gesundheitswesens“ vor.

„Die Coronapandemie hat schlaglichtartig beleuchtet, dass unsere Industrie mit der schnellen Entwick­lung und Produktion qualitativ hochwertiger Tests einen überragenden Wertbeitrag leistet. Dies gilt je­doch nicht nur für den Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2, sondern täglich für nahezu jede medizini­sche Fragestellung im niedergelassenen und klinischen Bereich“, betonte VDGH-Vorstandsvorsitzender Ulrich Schmid.

Anzeige

Der Verband plädiert dafür, der Industrie, aber auch Wissenschaftlern und Patientenorganisationen, stär­kere Mitwirkungsmöglichkeiten bei den politischen Prozessen einzuräumen. Zugleich sei die Vergütung so zu gestalten, dass Labordiagnostik als ärztliche Leistung flächendeckend erhalten bleibe. Diese stelle die Grundlage für mehr als zwei Drittel aller ärztlichen Diagnosen und Therapieentscheidungen dar.

Insbesondere bei der Früherkennung von Krankheiten sei das Potenzial der Labordiagnostik groß, werde aber im kurativ ausgerichteten deutschen Gesundheitssystem nicht ausreichend abgerufen. Die aktuelle Pandemie dürfe zudem nicht überdecken, dass die Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen eine zentrale Bedeutung habe.

Zudem stelle die Digitalisierung ein weiters wichtiges Thema für die Branche dar. Für chronisch Kranke könnten digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) Behandlungsabläufe optimieren und Erleichterungen im Alltag schaffen. „Auch hier müssen Diagnostika als eigenständige Gruppe berücksichtigt werden“, so Schmid. © EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER