NewsMedizinHilft Ginseng bei erektiler Dysfunktion?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Hilft Ginseng bei erektiler Dysfunktion?

Mittwoch, 2. Juni 2021

/joanna wnuk, stock.adobe.com

Daejeon – Erektile Dysfunktion ist ein häufiges Gesundheitsproblem, das zu einem geringen Selbst­wertgefühl, Beziehungsproblemen und einer verminderten Lebensqualität führen kann. Ärzte und Wissen­schaftler der Cochrane Urology Group haben untersucht (2021; DOI: 10.1002/14651858.CD012654.pub2), ob bestimmte Formen von Ginseng, einer in vielen Ländern verwen­deten Wurzel, bei Erektionsproblemen helfen können.

Die Autoren schlossen in ihre Auswertung kontrollierte Studien ein, die die Verwendung jeglicher Art von Ginseng als Behandlung für erektile Dysfunktion im Vergleich zu Placebo oder konventioneller Behandlung evaluierten.

Diesen Kriterien folgend konnten sie 9 Studien einbeziehen, die die Wirkung von Ginseng mit einem Placebo verglichen. Diese Studien schlossen 587 Teilnehmer mit leichten bis mittleren Erektions­schwierigkeiten im Alter von 20 bis 70 Jahren ein. Alle Informationen waren auf eine kurze Nachbe­obachtungszeit von 12 Wochen oder weniger beschränkt.

„Basierend auf der überwiegend geringen Sicherheit der Evidenz hat Ginseng im Vergleich zu Placebo möglicherweise nur triviale Effekte auf die erektile Funktion oder die Zufriedenheit mit dem Geschlechts­­verkehr, wenn diese mit validierten Instrumenten bewertet werden“, berichten die Cochrane-Wissenschaftler.

Ginseng könne aber die selbstberichtete Fähigkeit von Männern zum Geschlechtsverkehr verbessern. „Wir haben keine Studien gefunden, in denen Ginseng mit anderen Wirkstoffen verglichen wurde, die in der Behandlung der erektilen Dysfunktion eine größere Rolle spielen“, so die Cochrane-Autoren.

Ginseng ist besonders in asiatischen Ländern beliebt. „Einzelne Studien, die seine Wirkung untersuchen, sind meist klein, von uneinheitlicher methodischer Qualität und haben unklare Ergebnisse“, berichten die Autoren. © hil/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #853023
L239486522
am Montag, 7. Juni 2021, 18:40

Sehr gut!

Die chemisch-echten Substanzen funktionieren wirklich gut und man kann sich diese Ginsing-Geschichte sparen. Aus eigener Erfahrung mit qualitativ hochwertigen G-Panax aus KR, Teile ich die Befunde der Studie . Der „erdige“ Geschmack ist zwar gut, aber auf ED hat es überhaupt keinen Einfluss. Da passiert sogar nach einem guten Steak mehr.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER