NewsVermischtesModerna weitet Produktions­kapazitäten in der EU aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Moderna weitet Produktions­kapazitäten in der EU aus

Mittwoch, 2. Juni 2021

/picture alliance, ROBIN UTRECHT

Cambridge – Der US-Impfstoffhersteller Moderna hat mit dem Basler Pharmazulieferer Lonza eine neue Vereinbarung zur Herstellung von Coronaimpfstoffen in den Niederlanden abgeschlossen, dies wurde heute bekannt gegeben.

Die Vereinbarung sieht die Einrichtung einer neuen Produktionslinie am Lonza-Standort Geleen in den Niederlanden vor. So könnten laut Moderna 300 Millionen zusätzlichen Dosen des aktualisierten Booster-Kandidaten pro Jahr produziert werden, sofern dieser zugelassen wird.

„Wir danken unseren Produktionspartnern für ihre Arbeit und ihr Engagement und sind stolz darauf, auf der gemeinsam mit Lonza geschaffenen starken Basis unsere Produktionskapazitäten in Europa weiter auszubauen“, sagte Juan Andres, Modernas Chief Technical Operations and Quality Officer.

Mit Blick auf die bereits angekündigten Investitionen in die Impfstoffherstellung mit ROVI in Granada (Spanien) erwartet das Unternehmen nun insgesamt 600 Millionen Impfstoffdosen pro Jahr aus der Produktion innerhalb der Europäischen Union (EU) liefern zu können. Beide neuen Produktionslinien sollen voraussichtlich noch vor Ende 2021 betriebsbereit sein. © aha/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER