NewsPolitikGrüne fordern bessere Datenerhebung zur Vermeidung neuer Coronawelle
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne fordern bessere Datenerhebung zur Vermeidung neuer Coronawelle

Freitag, 4. Juni 2021

/nito, stock.adobe.com

Berlin – Die Grünen fordern von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eine bessere Datenerfas­sung in der Coronapandemie.

„Um eine vierte Welle zu vermeiden, brauchen wir präzisere Daten für ein realistisches Lagebild“, sagte der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/heute). So müssten Infektionen trotz eines vollständigen Impfschutzes systematisch erfasst werden. Auch müsse detailliert erhoben werden, welche Risikogruppen noch nicht geimpft seien.

Bei der Impfpriorisierung sei bisher richtigerweise geschaut worden, welche Menschen die größten Risiken für schwere Krankheitsverläufe hätten, sagte Dahmen. Allerdings wisse man inzwischen, dass die Impfung bei bestimmten Risikogruppen schlechter wirke als bei den anderen.

„Wir sollten die kommende Grippeimpfung nutzen, um den relevanten Risikogruppen gleichzeitig eine COVID-Auffrischimpfung anzubieten“, schlug Dahmen vor. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER