NewsPolitikBund zahlt jetzt für Luftfilteranlagen an Schulen und Kitas
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bund zahlt jetzt für Luftfilteranlagen an Schulen und Kitas

Dienstag, 15. Juni 2021

/picture alliance, Hauke-Christian Dittrich

Berlin – Schulen und Kitas können nun beim Bund Fördermittel für den Einbau von festen Luftfilteranlagen beantragen. Seit Freitag können entsprechende Anträge gestellt werden, wie das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) mitteilte. Die Förderung ist allerdings begrenzt auf Räume und Einrichtungen für Kinder bis 12 Jahren, da für diese Altersgruppe bisher kein Impfstoff gegen Corona zugelassen ist.

Anträge können direkt online beim Bafa gestellt werden, entweder durch die Träger der Einrichtungen oder durch Schulen, Kitas und Horte selbst. Es gibt maximal 500.000 Euro. Nicht gefördert werden mobile Luftfilter, Umbauten an Fenstern oder sogenannte Klappenlüftungen. Außerdem gibt es nur dann Geld, wenn nicht bereits Fördergelder von anderen Stellen, wie dem Land oder der EU fließen.

Anzeige

Das Programm ist bis Ende des Jahres befristet. Mit dem ursprünglichen Luftfilterprogramm des Bundes in Höhe von rund 500 Millionen Euro, das im vergangenen Jahr aufgelegt wurde, wird bereits der Einbau von Anlagen in öffentlichen Gebäuden, Theatern, Museen und auch Schulaulen gefördert.

Dies wurde nun um Kitas und Schulen ergänzt. Zudem gibt es vom Bund jetzt auch Zuschüsse für die Um- und Aufrüstung bestehender Luftfilteranlagen unter anderem in Einrichtungen der Rehabilitation, Frühförderstellen und Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe gefördert.

Bildungsgewerkschaften hatten gefordert, die anstehende Sommerferienzeit zu nutzen, um entsprechende Umbauten an den Schulen vorzunehmen. Die ersten Bundesländer gehen bereits Ende der Woche in die Ferien. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #833365
HartmutSteeb
am Dienstag, 15. Juni 2021, 20:37

Wirklich?

Ich musste zweimal lesen: Jetzt nach 15 Monaten Corona dürfen Schulen und Kindertagesstätten Gelder für Lüftungsanlagen beantragen. Warum hat man das nicht spätestens vor einem Jahr ermöglicht? Aber den Hammer empfinde ich: Nur für solche Räume, die für Kinder vorgesehen sind, für die es noch keinen Impfstoff gibt. Also anstelle einer guten Lüftung gibt es Impfung? Ich hoffe, dass niemand fordert, dass man das verstehen soll. Geht es also mehr um Impfungen als um Gesundheit zur Vermeidung von Erkrankungen?
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER