NewsÄrzteschaftSexualisierte Gewalt im Gesundheitswesen: Ärztekammer ruft nach schärferen Maßnahmen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Sexualisierte Gewalt im Gesundheitswesen: Ärztekammer ruft nach schärferen Maßnahmen

Freitag, 18. Juni 2021

/Photo Sesaon, stock.adobe.com

Berlin – Die Ärztekammer Berlin hat einen Bewusstseinswandel beim Thema „Sexualisierte Diskrimi­nie­rung und Gewalt im Gesundheitswesen“ angemahnt.

In einer gestern von der Delegiertenver­sammlung beschlos­senen Resolution hat die Kammer alle Träger sowie leitende Verantwortlichen von Gesundheitseinrich­tungen aufgefordert, verbindliche betriebliche Vereinbarungen oder andere Richt­linien zum Umgang mit sexueller Belästigung zu etablieren und diese proaktiv an die Patienten sowie Mitarbeitenden heranzu­tragen.

Anzeige

Laut Ärztekammer Berlin wurden sexualisierte Diskriminierung und Gewalt im Gesundheitswesen in den vergangenen Jahren nur sporadisch als grundlegendes Problem öffentlich zur Kenntnis genommen. Da­bei machten die hierarchischen Strukturen den medizinischen Betrieb anfällig dafür.

„Angesichts hierarchischer Strukturen und bestehender Abhängigkeitsverhältnisse sowie häufig enger physischer Zusammenarbeit, stellt es einen eklatanten Mangel dar, dass wirksame Regelungen zum Um­gang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt in Einrichtungen des Gesundheitswesens nicht flä­chendeckend etabliert sind“, heißt es dazu in der Resolution.

Um den in diesem Kontext dringend notwendigen Kulturwandel herbeizuführen, kommt der Kammer zu­folge ärztlichen Führungskräften eine besondere Rolle zu.

Die Ärztekammer Berlin will zudem im Rah­men ihrer Aufgaben diesen Prozess unterstützen, zum Beispeil indem sie Veranstaltungen Dritter zu diesem Thema fördert, als ärztliche Fortbildungen anerkennt oder bei Bedarf geeignete Fortbildungen und Coachings konzipiert und durchzuführt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER