NewsHochschulenFörderung für Implantatforschung in Hannover
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Förderung für Implantatforschung in Hannover

Mittwoch, 23. Juni 2021

/Georgiy, stock.adobe.com

Hannover – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert einen neuen grenzüberschreitenden Sonderforschungsbereich Transregio in Hannover zu chirurgischen Implantaten. Ärzte der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden darin gemeinsam mit Ingenieur- und Naturwissenschaftlern der Leibniz Universität Hannover Implantate von morgen entwickeln.

„Erstmals wollen wir sicherheitsrelevante Konzepte aus den Ingenieurwissenschaften, wie sie zum Bei­spiel in der Luftfahrt zur Erhöhung der Sicherheit zur Anwendung kommen, für die Medizin erforschen“, erläutert Meike Stiesch, Direktorin der MHH-Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde.

Anzeige

Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen sollen gemeinsam intelligente Implantatsysteme für die Zahnmedizin und Orthopädie sowie Hörimplantate entwickeln, die ein kontinuierliches Monitoring der Implantatfunktion und damit eine Früherkennung von Komplikationen erlauben, zum Beispiel von Infek­tionen. Das ermögliche, bei Bedarf frühzeitig therapeutisch einzugreifen.

Die Arbeit soll aber noch einen Schritt weiter gehen: „Wir entwickeln intelligente Implantatsysteme, die über zellbasierte, chemische und physikalische sogenannte Closed-Loop-Systeme eigenständig eine frühzeitige Reparatur und damit Ausheilung einleiten können“, so Stiesch.

In dem Transregio-Sonderforschungsbereich werden mehr als 150 Wissenschaftler der MHH, der Leibniz Universität Hannover des Helmholtz Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig, der Technischen Universität Braunschweig sowie der Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTMH) gemeinsam forschen. Die DFG fördert das Projekt mit insgesamt rund zwölf Millionen Euro. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER