NewsVermischtesDeutlich weniger Schwangerschafts­abbrüche im ersten Quartal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Deutlich weniger Schwangerschafts­abbrüche im ersten Quartal

Dienstag, 22. Juni 2021

Wiesbaden – In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat es deutlich weniger Schwangerschaftsab­brüche gegeben als im ersten Quartal des Vorjahres.

Von Januar bis März 2021 wurden rund 24.600 Abbrüche gemeldet und damit sieben Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute mitteilte.

Im gesamten Coronajahr 2020 ging die Zahl der Abtreibungen insgesamt nur um 0,9 Prozent zurück. Eine eindeutige Ursache für den starken Rückgang in den ersten drei Monaten dieses Jahres fanden die Sta­tistiker noch nicht.

Fast drei Viertel der Frauen, die im ersten Quartal abtreiben ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt (70 Prozent). Fast jede Fünfte (18 Prozent) war zwischen 35 und 39 Jahre alt, neun Prozent waren 40 Jahre und älter und drei Prozent minderjährig. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER