NewsÄrzteschaftPatientenleitlinie „Asthma“ aktualisiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Patientenleitlinie „Asthma“ aktualisiert

Freitag, 25. Juni 2021

Patrik Skovran - SENTELLO Fotografie

Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat die Neufassung der Patienten­leitlinie „Asthma“ veröffentlicht. Sie basiert auf der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Asthma und bietet Asthmapatienten sowie ihren Angehörigen ausführliche Informationen über Behandlungs­möglich­keiten und den Umgang mit der Erkrankung. Ziel ist es, Menschen mit Asthma evidenzbasiert zu infor­mieren und eine gemeinsame Entscheidungsfindung zu fördern.

Zusätzlich zur ausführlichen Patientenleitlinie gibt es eine Kurzinformation. Das zweiseitige Infor­mati­ons­blatt „Asthma – wenn Atmen schwerfällt“ stellt kompakt und allgemein verständlich wichtige Inhalte dar und ist in sechs Fremdsprachen sowie auch in Leichter Sprache verfügbar.

Anzeige

Etwa jeder 20. Mensch hat Asthma. Bei dieser chronischen Erkrankung sind die Atemwege ständig ent­zün­det. Viele Menschen mit Asthma brauchen sowohl Bedarfsmedikamente als auch Dauermedi­kamente: Um plötzliche Beschwerden rasch zu lindern, gibt es Medikamente nach Bedarf, die die Atemwege in der Lunge sofort erweitern. Das wichtigste Dauer-Medikament ist ein inhalierbarer kortisonähnlicher Wirk­stoff als Spray oder Pulver.

Zudem empfehlen Fachleute ergänzende Maßnahmen, um den Erfolg der Behandlung zu verbessern. Dazu gehören: auslösende Reize meiden, nicht rauchen, Selbsthilfetechniken bei Atemnot erlernen, an Asthmaschulungen teilnehmen sowie ein regelmäßiges körperliches Training. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER