NewsAuslandDelta-Variante ist vorherrschend in Portugal, Urlauber kehren zurück
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Delta-Variante ist vorherrschend in Portugal, Urlauber kehren zurück

Montag, 28. Juni 2021

/picture alliance, Paulo Mumia

Lissabon – In Portugal ist die Delta-Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 inzwischen die vorherr­schende Virusvariante. Wie aus Daten der Gesundheitsbehörde DGS vom vergangenen Freitagabend hervorgeht, macht sie landesweit mittlerweile mehr als 50 Prozent aller Neuinfektionen aus – im Großraum Lissabon sind es sogar mehr als 70 Prozent. Die zuerst in Indien aufgetretene Delta-Variante hat in Portugal damit die zuerst in England entdeckte Alpha-Mutante überholt, die im Mai noch vorherr­schend war.

Die starke Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante hat in Portugal zu einem Wiederanstieg der Infektionszahlen geführt. In einigen Regionen gelten deshalb wieder strengere Beschränkungen. In Lis­sa­bon wurden die Öffnungszeiten von Restaurants und Geschäften teilweise wieder beschränkt, die Re­gion darf am Wochenende bis auf wenige Ausnahmen auch weder betreten noch verlassen werden.

Wegen der starken Ausbreitung der Delta-Variante hatte die Bundesregierung Portugal am vergangenen Freitagabend als Virusvariantengebiet eingestuft. Ab morgen um Mitternacht gelten nun wieder beson­ders strenge Regeln bei der Wiedereinreise nach Deutschland.

Dies bedeutet auch ein umfangreiches Beförderungsverbot für Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunter­nehmen. Sie dürfen Bundesbürger und Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland aber zurückbringen. Für diejenigen, die einreisen dürfen, gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Sie kann nicht durch einen Test verkürzt werden und gilt auch für vollständig Geimpfte und Genesene.

Unterdessen haben Hunderte Deutsche haben ihren Portugalurlaub vorzeitig beendet, um das neue Vi­rus­variantengebiet so schnell wie möglich zu verlassen. Rund 270 Touristen hätten das Angebot ange­nommen, in den Flieger Richtung Heimat zu steigen, sagte etwa Pascal Zahn vom deutschen Reisean­bieter Olimar in Köln, der auf Portugal spezialisiert ist.

Nach Schätzungen des Deutschen Reiseverbandes DRV machen zurzeit etwa 1.000 Deutsche in Portugal Urlaub. „Es sind noch nicht so viele, weil Portugal erst seit kurzem wieder leicht zugänglich ist“, sagte DRV-Sprecherin Kerstin Heinen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER