NewsAuslandIndien lässt Coronaimpfstoff von Moderna zu
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Indien lässt Coronaimpfstoff von Moderna zu

Mittwoch, 30. Juni 2021

/picture alliance, POOL AP, Michael Sohn

Neu Delhi – Indien hat den Coronaimpfstoff von Moderna zugelassen. Das Land habe einer einheim­i­schen Firma eine Importzulassung für den Impfstoff des US-amerikanischen Herstellers gegeben, sagte der Chef der indischen COVID-Taskforce, Vinod Kumar Paul, bei einer Pressekonferenz gestern in Neu Delhi. Moderna ist der vierte in Indien zugelassene Impfstoff.

Zunächst wurden in Indien, das auch als „Apotheke der Welt“ bekannt ist, nur zwei im Inland produ­zierten Impfstoffen die Zulassung erteilt – Astrazeneca und einem einheimisch entwickelten Vakzin. Während der heftigen zweiten Welle, die unter anderem im Zusammenhang mit der Delta-Variante steht, wurde erstmals einem im Ausland produzierten Impfstoff eine Genehmigung erteilt – dem russischen Sputnik V.

Bislang sind etwas mehr als vier Prozent der mehr als 1,3 Milliarden Inderinnen und Inder vollständig geimpft – und dies obwohl das Land massenhaft Impfstoff herstellt und im April den Export von Corona­impfstoff gestoppt hat.

In Indien wurde die Delta-Variante zuerst entdeckt, die im Zusammenhang mit einer heftigen zweiten Welle im April und Mai steht. Inzwischen nehmen dort die Fälle aber seit Wochen stark ab. Laut dem bekannten indischen Virologen T. Jacob John dürfte das hauptsächlich eine natürliche Ursache haben: So habe sich das Virus schnell verbreitet, wodurch immer weniger empfängliche Menschen übrig blieben.

Dadurch sei die Welle abgeflaut. John geht basierend auf Berechnungen davon aus, dass während der beiden bisherigen Wellen in Indien insgesamt mindestens eine Milliarde der mehr als 1,3 Milliarden Menschen im Land Corona gehabt und dadurch einen gewissen Schutz hätten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER