NewsPolitikSteinmeier ruft die Menschen in Deutschland zum Impfen auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Steinmeier ruft die Menschen in Deutschland zum Impfen auf

Mittwoch, 14. Juli 2021

/picture alliance, Abdulhamid Hosbas

Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Menschen in Deutschland aufgerufen, sich ge­gen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen zu lassen. „Die Mehrheit in unserem Land hat die erste Impfung schon erhalten“, sagte das Staatsoberhaupt in einer heute veröffentlichten Videobotschaft. Jetzt komme es darauf an, „dass möglichst viele Ihrem Beispiel folgen.“ Deshalb bitte er all diejenigen, die noch un­sicher seien: „Lassen Sie sich impfen.“

„Lassen wir nicht nach“, sagte Steinmeier mit Blick auf die stockende Impfkampagne. „Nur wenn noch mehr Menschen in unserem Land den vollständigen Impfschutz erhalten haben, ist das gemeinsame Ziel erreicht.“ Erst dann würden Virusvarianten wie die aktuelle Delta-Variante nicht zu neuen Beschrän­kun­gen zwingen.

Anzeige

Erst dann bestehe mit hoher Sicherheit ein Schutz vor schweren und tödlichen Verläu­fen der Infektion. Es sei viel geschafft worden, betonte Steinmeier. „Jeden Tag, mit jeder Impfung befreien wir uns ein Stück mehr aus den Fängen der Pandemie und holen uns unser Leben zurück.“

Steinmeier verwies darauf, dass sich die Menschen an ihren Hausarzt wenden könnten, wenn sie Fragen zur Impfung haben – oder an die vielen Krisenhelfer in den über vierhundert Impfzentren im Land. „Wir haben das große Glück, ein Mittel gefunden zu haben, mit dem wir uns selbst und andere schützen können. Nutzen wir es.“

Mit einer hohen Impfquote könne der bestmögliche Schutz aller erreicht werden. „Damit unsere Kinder geschützt sind und nach den Sommerferien wieder in die Schule gehen können“, sagte Steinmeier. „Damit wir sicher sind vor den Langzeitfolgen einer schweren Erkrankung. Damit Geschäfte, Betriebe, Kultur­ein­richtungen, Restaurants geöffnet bleiben können.“ Er verwies dabei auch auf jene, die sich aus medizi­ni­schen Gründen nicht impfen lassen können.

Die Impfkampagne hat derzeit deutlich an Tempo verloren, weshalb die Quote der Geimpften momentan nur noch langsam steigt. Derzeit verfügen rund 43 Prozent der Menschen über den vollen Impfschutz. Experten halten allerdings eine Quote von 85 Prozent bei Menschen zwischen zwölf und 59 Jahren und 90 Prozent bei den Älteren für erforderlich.

Zugleich steigt wegen der besonders ansteckenden Delta-Variante die Sieben-Tage-Inzidenz wieder an - sie liegt derzeit bei 7,1. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER