NewsAuslandDie Balearen melden Rekord an Neuinfektionen binnen 24 Stunden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Die Balearen melden Rekord an Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Freitag, 16. Juli 2021

/picture alliance, dpa | Clara Margais

Palma – Die Balearen mit Mallorca als liebster Urlaubsinsel der Deutschen haben so viele Neuinfek­tio­nen innerhalb eines Tages wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie verzeichnet. Binnen 24 Stunden seien 795 Ansteckungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 erfasst worden, teilten die Gesundheitsbehör­den der spanischen Mittelmeerinseln gestern in Palma mit.

Es waren 115 Fälle mehr als am Vortag. Die bisher höchste Zahl war zuvor am 19. Januar mit 776 regis­triert worden. Die Region mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern hatte im Winter bezogen auf die Bevöl­kerungszahl zeitweilig die höchsten Werte ganz Spaniens.

Anzeige

Die Regionalregierung betonte, obwohl schon seit vielen Tagen ein Anstieg der Infektionszahlen regis­triert werde, sei „die Situation in den Krankenhäusern unter Kontrolle“. Da auf den Balearen wie in ganz Spanien sich derzeit vor allem jüngere Menschen anstecken und die Krankheitsverläufe auch deshalb zumeist milder sind, war die Lage relativ entspannt.

Nur 26 Patienten lagen auf den vier Inseln mit COVID-19 auf Intensivstationen. Die Auslastung der Intensivbetten lag weiterhin bei zwölf Prozent. Zudem sind schon rund 50 Prozent der Bewohner der Balearen vollständig geimpft.

Die 7-Tage-Inzidenz betrug nach Angaben der balearischen Behörden 265. Zum Vergleich: In Deutschland lag dieser Wert nur bei acht. In ganz Spanien klettern die Infektionszahlen seit Ende Juni unaufhörlich. Die Bundesregierung stufte deshalb jüngst das ganze Land als Risikogebiet ein. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #667904
meerwind7
am Montag, 19. Juli 2021, 14:37

Infektionszahl ist auf Zahl der anässigen zu beziehen

Im Januar 2021 waren die Hotels leer, Saisonbeschäftigte in ihrer Heimat. Unter den aktuell erfassten Neuerkrankungen dürften hingegen viele Touristen sein, so dass die Infektionszahl der Einheimischen möglicherweise noch unter den alten Spitzenwerten liegt. Bezogen auf Ungeimpfte dürfte das Infektionsrisiko indes höher sein als bei der vorigen Spitze.
Avatar #720328
Jan Sulik
am Montag, 19. Juli 2021, 06:32

Die Überschrift ist alarmistisch, ...

... der Inhalt des Artikels bietet aber eher Anlass zur Beruhigung. Warum wird nicht ruhiger formuliert, etwa "Entspannte Lage trotz hoher Inzidenz"? Weil Panik sich besser verkauft?
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER