NewsÄrzteschaftMehr Impftempo: Betriebsärzte sollen Impfzentren nutzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mehr Impftempo: Betriebsärzte sollen Impfzentren nutzen

Freitag, 16. Juli 2021

/picture alliance, dpa | Marijan Murat

Stuttgart – Damit die stockende Impfkampagne wieder Fahrt aufnimmt, sollen Betriebsärzte und Impf­zentren enger zusammenarbeiten. So können Betriebsärzte Arbeitnehmer statt im Unternehmen auch im Impfzentrum impfen.

Das geht aus einer Kabinettsvorlage des Sozialministeriums hervor, die gestern beschlossen wurde. Insb­esondere kleinere und mittlere Unternehmen hätten oft nicht die Möglichkeit, Impfstoffe in den Betrie­ben schnell zu verimpfen.

Anzeige

Demnach können Betriebsärzte schon seit Ende Juni in den Räumen der Impfzentren mitge­brachte Sprit­zen setzen. Neu ist nun, dass sie auf die gesamte Infrastruktur inklusive des medizi­nischen Personals zu­rückgreifen dürfen. Das Ministerium erhofft sich dadurch, die Impfmotivation zu erhöhen und verfallene Termine in den Impfzentren nachbesetzen zu können.

Seit Anfang Juni impfen Betriebsärzte im Südwesten gegen das Coronavirus. In Baden-Württemberg gelten nach Angaben des Sozialministeriums 43,3 Prozent der Bevölkerung als vollständig geimpft (Stand vorgestern). Mehr als 55 Prozent haben eine Impfung erhalten.

Zuletzt hatte es immer wieder Berichte über eine stockende Impfbereitschaft und ungenutzte Impf­termine gegeben. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #14791
Monitor
am Dienstag, 20. Juli 2021, 12:35

Betrifft nur Baden-Württemberg

Es sollte in Überschrift und Text herausgehoben werden, dass das nur Baden-Württemberg betrifft.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER