NewsAuslandCorona: Infektionszahlen in Italien gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Corona: Infektionszahlen in Italien gestiegen

Montag, 19. Juli 2021

/picture alliance, Pacific Press | Matteo Nardone

Rom – In Italien sind die Coronainfektionszahlen weiter gestiegen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert er­höhte sich auf landesweit durchschnittlich 19 Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, in der Vorwoche waren es elf.

Vor allem bei jungen Menschen seien mehr Infektionen verzeichnet worden, hieß es am vergangenen Freitag im wöchentlichen Coronalagebericht des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums in Rom.

Anzeige

Die Zahl der Coronapatienten in den Krankenhäusern ging den Experten zufolge zurück, auch auf den Intensivstationen wurden weniger Menschen mit einer COVID-19-Erkrankung behandelt. Die anstecken­dere Delta-Variante breite sich in Italien weiter aus und dürfte bald vorherrschend sein. Zur Eindäm­mung sei es notwendig, mehr Menschen vollständig zu impfen.

In Italien ist vor wenigen Wochen die Maskenpflicht im Freien gefallen. Die Menschen müssen den Schutz aber weiterhin tragen, wenn sie die Abstandsregeln nicht einhalten können. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER