NewsPolitikWehrbeauftragte für Coronaimpfpflicht in der Bundeswehr
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Wehrbeauftragte für Coronaimpfpflicht in der Bundeswehr

Montag, 19. Juli 2021

/picture alliance, dpa | Christoph Schmidt

Berlin – Die Wehrbeauftragte Eva Högl hat sich für eine Coronaimpfpflicht für alle Bundeswehrsoldaten ausgesprochen. „Da uns COVID-19 noch auf absehbare Zeit beschäftigen wird“, befürworte sie eine Auf­nahme der Immunisierung gegen das Coronavirus in den Katalog duldungspflichtiger Impfungen, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Die „Duldungspflicht“ bedeutet, dass die Soldaten zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Truppe verpflichtet sind, bestimmte Impfungen an sich vornehmen zu lassen.

Anzeige

Bisher gehört der Schutz gegen Influenza zu den „duldungspflichtigen“ Impfungen, die Impfung gegen das Coronavirus schreibt das Verteidigungsministerium jedoch lediglich für Soldaten vor, die in den Einsatz gehen, wie Högl erläuterte.

Bei ihren Truppenbesuchen erlebe sie „eine hohe Bereitschaft unserer Soldatinnen und Soldaten, sich impfen zu lassen“, sagte die Wehrbeauftragte. „Viele wünschen sich eine COVID-19-Impfung lieber heute als morgen.“ © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER