NewsPolitikNeuausrichtung der Bayerischen Impfkampagne rückt Jugend in den Fokus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neuausrichtung der Bayerischen Impfkampagne rückt Jugend in den Fokus

Montag, 2. August 2021

/picture alliance, AP, Raul Mee

München – Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek will verstärkt auch Jugendliche und junge Erwachsene für eine Coronaschutzimpfung motivieren. Dazu hat das Gesundheitsministerium seine Motivationskampagne „Ich tu’s für…“ insbesondere für junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren erweitert.

Jugendliche im Alter zwischen 15 bis 19 Jahren sowie junge Erwachsene im Alter zwischen 20 bis 34 Jahren weisen aktuell mit 38,7 bzw. 27,8 die höchsten Sieben-Tage-Inzidenzen auf (Stand: 01.08.2021, 08:00 Uhr).

Anzeige

„Mit gezielter Aufklärung und Information wollen wir jetzt vor allem auch Jugendliche und junge Erwach­sene in den Blick nehmen“, betonte Holetschek heute in München. Deshalb werben im Rahmen der Motiva­tionskampagne ab sofort beispielsweise ein Gamer und eine Umweltaktivistin über diverse Social-Media-Kanäle sowie in Internet- und TV-Spots für die Coronaschutzimpfung.

„Wir werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dabei auch gezielt auf Impfaktionen in ihrer Nähe hinweisen.“ Diese sollen beispielsweise in Schulen, Einkaufszentren, Sportvereinen und Fitness­studios, im gastronomischen Umfeld sowie Kinos etabliert werden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER