NewsPolitikImpfquote gegen SARS-CoV-2: „Es reicht noch nicht“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Impfquote gegen SARS-CoV-2: „Es reicht noch nicht“

Mittwoch, 4. August 2021

/picture alliance, Sebastian Gollnow

Berlin – Es geht weiter voran mit den Impfungen gegen SARS-CoV-2 in Deutschland, wenn auch langsam. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will sich damit noch nicht zufriedengeben.

Die Impfquote für einen vollständigen Schutz lag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von heute (Stand 9.58 Uhr) zuletzt bei 53,0 Prozent der Bevölkerung. Gestern waren es 52,6 Prozent. Das entspricht rund 44,1 Millionen Bürgern.

Anzeige

Spahn betonte, damit hätten inzwischen 73 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Impfung erhalten. „Das ist gut, aber es reicht noch nicht für einen sicheren Herbst und Winter“, schrieb er auf Twitter.

Über die Impfung von Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren wird gerade gerungen – möglich ist sie bereits bei niedergelassenen Ärzten und in Impfzentren, allerdings hat die Ständige Impfkommission (STIKO) noch keine allgemeine Empfehlung dafür ausgesprochen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt unterdessen nunmehr seit rund vier Wochen an. Nach Angaben des RKI von heute Morgen lag sie bei 18,5 – am Vortag hatte der Wert 17,9 betragen, am Mittwoch der Vorwoche 15,0.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt binnen eines Tages 3.571 Neuinfek­ti­onen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 4.20 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 2.768 Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gelegen.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Coronaeinschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Kran­kenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 25 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 21 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.777.446 nach­gewiesene Infektionen mit SARS-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.659.900 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Betei­ligung einer nachgewiesenen Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 91.704. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER