NewsVermischtesHandlungs­empfehlungen für mehr IT-Sicherheit im Krankenhaus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Handlungs­empfehlungen für mehr IT-Sicherheit im Krankenhaus

Mittwoch, 4. August 2021

/thodonal, stock.adobe.com

München – Immer wieder werden Krankenhäuser und andere kritische Infrastrukturen zum Ziel von Hacker­angriffen und Erpressungsversuchen. Eine neue Ausgabe des 2020 veröffentlichten „Maßnahmen­katalogs zur Verbesserung der IT-Sicherheit in bayerischen Krankenhäusern“ gibt Verantwortlichen kon­krete und einfach umsetzbare Empfehlungen für mehr IT-Sicherheit im Gesundheitssystem an die Hand.

Das Papier wurde im Rahmen des Forschungsprojekts „Smart Hospitals – Sichere Digitalisierung baye­rischer Krankenhäuser“ der Bundeswehruniversität München entwickelt und setzt auf dem für die Jahre 2020/21 entwickeltem Maßnahmenkatalog auf.

Anzeige

Die neue Ausgabe wurde um Themengebiete wie „Cloud Computing“ oder „Datenschutz und rechtliche Konformität“, „Bring-Your-Own-Device“ oder Telearbeit im Krankenhaus erweitert.

Ein komplett neuer Bestandteil des Berichts sind Vorlagen für zentrale Dokumente, die gemeinsam mit mehreren Kranken­häusern und dem Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) erstellt wurden. Sie lassen sich gezielt individualisieren und erleichtern so den Aufbau eines klinikeigenen Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS). © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER