NewsPolitikMilliardenschwere Fluthilfe auf dem Weg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Milliardenschwere Fluthilfe auf dem Weg

Mittwoch, 18. August 2021

/picture alliance, Christoph Hardt, Geisler-Fotopress

Berlin – Die Bundesregierung hat den milliardenschweren Staatsfonds für die Opfer der Hochwasser­katastrophe auf den Weg gebracht. Insgesamt sollen für den Wiederaufbau von Wohnhäusern, Unterneh­men, Straßen, Brücken und Schienenwegen rund 30 Milliarden Euro ausgezahlt werden.

16 Milliarden davon sollen noch in diesem Jahr fließen, wie das Kabinett heute beschloss. Die Koalitions­fraktionen von Union und SPD sollen einen entsprechenden Entwurf nun in den Bundestag einbringen.

Anzeige

Aufbauhilfe für Privathaushalte und Unternehmen wird laut Entwurf geleistet, „soweit die Schäden nicht durch Versicherungen oder sonstige Dritte abgedeckt sind“.

Durch die Flut geschädigte Hauseigentümer sollen 80 Prozent der Kosten erstattet bekommen, die für die Wiederherstellung ihrer zerstörten Gebäu­de notwendig wären – in Härtefällen soll auch eine Über­nahme aller Kosten möglich sein.

Bund und Länder beteiligen sich gemeinsam an dem Fonds, die Kosten für die Wiederherstellung der Bundes­infrastruktur in Höhe von zwei Milliarden Euro trägt der Bund allein. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER