NewsAuslandTschechien beginnt mit Auffrischimpfungen gegen SARS-CoV-2
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tschechien beginnt mit Auffrischimpfungen gegen SARS-CoV-2

Dienstag, 31. August 2021

/picture alliance, CTK, Radek Petrasek

Prag – Tschechien beginnt in drei Wochen mit Auffrischimpfungen für Ältere und Risikogruppen gegen SARS-CoV-2. Die Registrierung startet am 20. September und ist freiwillig, wie die zuständige Arbeits­gruppe der Regierung gestern mitteilte.

Die Auffrischimpfung dürfe frühestens acht Monate nach der letzten Immunisierung geschehen und werde allen über 60 Jahren dringend empfohlen. Wer infrage kommt, soll eine SMS-Benachrichtigung erhalten. Verwendet werden ausschließlich die mRNA-Impfstoffe von Pfizer und Biontech sowie Moderna.

Anzeige

Tschechiens Gesundheitsminister Adam Vojtech plant derweil die Wiedereinführung der Testpflicht für un­geimpfte Pflegekräfte in Altersheimen und sozialen Einrichtungen.

Diese war erst Anfang Juli abgeschafft worden. Die Impfquote sei in diesem Bereich nicht so, wie man sich das vorstelle, sagte der 34-Jährige im Sender CT. Knapp 5,7 der 10,7 Millionen Einwohner Tschechiens sind vollständig geschützt.

Seit gestern gelten in Tschechien strengere Einreiseregeln für Touristen und Reiserückkehrer aus Deutsch­land. Wer nicht seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft ist, muss einen negativen PCR-Test vorweisen und sich nach der Ankunft in Quarantäne begeben.

Diese kann frühestens am fünften Tag mit einem zweiten negativen PCR-Testergebnis beendet werden. Für Berufspendler und den kleinen Grenzverkehr zum Beispiel zum Einkaufen gibt es Ausnahmeregeln. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER