NewsPolitikHessen weist Coronainzidenz künftig nach Geimpften und Ungeimpften aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hessen weist Coronainzidenz künftig nach Geimpften und Ungeimpften aus

Freitag, 3. September 2021

/Fokussiert, stock.adobe.com

Wiesbaden – Hessen will die landesweite Inzidenz künftig getrennt nach geimpften und ungeimpften Menschen ausweisen. „Die Differenz ist groß“, erklärte heute Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) in Wiesbaden.

Bezogen auf die Altersgruppe ab zwölf Jahren liege die Sieben-Tage-Inzidenz in der Gruppe der Unge­impf­ten derzeit bei 262,3 pro 100.000 Einwohner, so Klose. Bei den vollständig geimpften Menschen betrage der Wert 12,7 pro 100.000 Einwohner.

Anzeige

Zu den Ungeimpften werden nach Angaben des Ministers Nichtgeimpfte, Teilgeimpfte und Personen gezählt, bei denen Angaben zum Impfstatus fehlen.

„Diese Zahlen belegen eindrücklich, wie wirksam die Impfung ist“, betonte Klose. „Es infizieren sich weit überwiegend Ungeimpfte.“ Eine Coronaimpfung sei der wichtigste Beitrag zum Selbstschutz, zum Schutz der Nächsten und zum Gemeinschaftsschutz, den jeder Menschen erbringen könne.

Kinder, die noch nicht geimpft werden können, würden am besten durch die Impfung der Erwachsenen und Jugendlichen in ihrem Umfeld geschützt, so Klose.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Hessen auf einen Wert über 100 gestiegen. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts von heute lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 103,7. Am Vortag lag der Wert noch bei 95,2.

In insgesamt elf Kommunen ist die Inzidenz landesweit mittlerweile wieder über den Wert von 100 gestiegen. Am höchsten war sie den Angaben zufolge in der Stadt Offenbach mit 172,7. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #969723
Nicsx
am Montag, 6. September 2021, 17:24

Unfairer Vergleich

Ich befürworte Maßnahmen um Krankheiten einzudämmen. Aber warum denkt ihr die Menschen sind alle blöd.
Es ist doch so. 80% aller Coronainfekte verlaufen ohne Symptome bis hin zu einem mäßigen Verlauf. Bei Kindern sind Symptome noch seltener. Geimpfte werden nur getestet wenn sie krank sind und zum Arzt müssen. Ungeimpfte werden mehrmals getestet obwohl sie Gesund sind. Wenn man davon ausgehen würde, dass die Impfung wirkungslos ist heißt das, dass min. 80% der Geimpften überhaupt nicht getestet werden, während sich ungeimpfte ständig testen lassen müssen.
Wer etwas mathematisches Verständnis hat, weiß, dass man aus diesem Vergleich keine Schlüsse ziehen kann. Und das dies wieder nur eine Masche ist um die Impfbereitschaft zu erhöhen.
Übrigens bin ich geimpft. Aber mich nerven diese unlogischen Vergleiche. Aufgestellt von Menschen die angeblich unsere Elite in ihrem Fach sind. Was soll nur aus uns werden?
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER