NewsVermischtesOmbudsleute für Streit um Gesundheit und Pflege bestimmt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ombudsleute für Streit um Gesundheit und Pflege bestimmt

Donnerstag, 23. September 2021

/dpa, Oliver Berg

Düsseldorf – Die Medizinischen Dienste in Nordrhein-Westfalen haben Ombudsleute eingesetzt, die Patienten und Mitarbeiter bei Konflikten rund um Gesundheits- und Pflegeleistungen unterstützen sollen.

Für den Medizinischen Dienst Nordrhein übernehme der frühere Patientenbeauftragte der Landesregierung, Dirk Meyer, das Amt, teilte der Dienst heute in Düsseldorf mit. In Westfalen-Lippe hatte der Medizinische Dienst schon vor einigen Wochen den Gesundheitspolitiker und langjährigen SPD-Landtagsabgeordneten Günter Garbrecht bestimmt.

Anzeige

Die medizinischen Dienste sind für Beratung und Begutachtung bei Krankheits- und Pflegefällen zuständig. Bei ihrer Tätigkeit gibt es immer wieder auch Konflikte – etwa, wenn Angehörige mit einer Einstufung in Pflegegrade nicht einverstanden sind. Bei den Entscheidungen über Leistungen der Pflege- und Krankenkassen geht es um viel Geld.

Die Ombudsleute seien dabei nicht nur für Beschwerden von Versicherten, sondern auch für Beeinflus­sungs­versuche auf die Begutachtung zuständig, heißt es in einer Mitteilung des medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER