NewsAuslandBolsonaro nach Rückkehr aus New York negativ auf Corona getestet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Bolsonaro nach Rückkehr aus New York negativ auf Corona getestet

Montag, 27. September 2021

/picture alliance, ASSOCIATED PRESS, Evan Vucci

Brasília – Nach mehreren Coronafällen im Umfeld des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ist der Staatschef selbst negativ auf das Coronavirus getestet worden. Bolsonaro werde seine Amtsgeschäfte heute wieder aufnehmen, kündigte die Regierung an.

Der Staatschef, der nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, hatte sich nach seiner Rückkehr von der UN-Generaldebatte in New York am Mittwoch in Isolation begeben. Vier Mitglieder der Delegation, die ihn bei der mehrtägigen Reise in die USA begleitet hatten, wurden inzwischen positiv auf Corona getestet.

Anzeige

Neben Gesundheitsminister Marcelo Queiroga infizierte sich auch ein Sohn des Präsidenten, der Abge­ord­­nete Eduardo Bolsonaro. Gestern erklärte auch der Bank Caixa Economica Federal, Pedro Guimaraes, er sei positiv getestet worden. Zuvor war bereits bei einem Diplomaten, der einen Tag vor Präsident Bolsonaro in New York eingetroffen war, eine Infektion festgestellt worden.

Rund 50 Mitglieder der brasilianischen Delegation wurden nach ihrer Rückkehr aus New York vorsorglich unter Quarantäne gestellt.

Bolsonaro wird wegen seines Umgangs mit der Coronapandemie in Brasilien stark kritisiert. Nach eige­nen Angaben will er als „letzter Brasilianer“ geimpft werden. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER